Katholisches Familienzentrum

 

> MEHR INFOS

 

Bis auf Weiteres fallen alle Verstaltungen im Familienzentrum aus!

Diese animierte Themenliste kann leider nicht angezeigt werden. Zur Darstellung benötigen Sie Adobe Flash Player©.

Jetzt auch bei Instagram

Der Seelsorgebereich ist jetzt auch bei Instagram aktiv. Gutes Leben in Wermelskirchen und Burscheid.

Impulse, Gebete und viele Bilder aus unserem Seelsorgenreich.

Nutzen sie den Hashtag #glgutesleben

 

Unseren Kanal finden sie hier:

https://instagram.com/glgutesleben

Gemeinsames Fürbittgebet

Damit wir im Gebet miteinander verbunden bleiben, können Sie hier ihrer Fürbitten einreichen. 

 

Lesen Sie auch die Fürbitten anderer und unterstützen diese Bitten.

Auch das Pastoralteam nimmt ihre Bitten mit ins Gebet. Einige Bitten werden auch in den Messen, die unsere Priester auch jetzt feiern, berücksichtigt.

 

Die Links zum Beten finden Sie hier:

 

Ihre Fürbitte veröffentlichen

 

Fürbitten lesen und mitbeten

 


St. Michael und Apollinaris

Seit dem 1.1.2020 bilden wir mit den Kirchen in Wermelskirchen einen Seelsorgebereich.

Schauen Sie digital in die Nachbargemeinde

Erstkommunion 2020

Erstkommunion in kleinen familiären Feiern

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte im Frühjahr keine Erstkommunion stattfinden.

 

Von Samstag, 20. Juni bis Samstag, 26. September 2020 wird die Erstkommunion im Seelsorgebereich "Wermelskirchen/Burscheid" in 18 kleinen familiären Feiern an mehreren Samstagen nachgeholt.

 

mehr Infos

Taufen

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten momentan besondere Regeln für die Feier der Taufe. Seit Mitte Mai sind Taufen wieder möglich im Rahmen einer kleinen familiären Feier.

 

mehr Infos

Glauben teilen

Impulse aus der Gemeinde in schwierigen Zeiten.

 

Wie kann unsere Gemeinde sich als Glaubensgemeinschaft fühlen, wenn wir nicht in der Kirche zusammenkommen können?

 

> weiterlesen

Pfarrmagazin

Die erste Ausgabe

des neuen Pfarrmagazins

ist online!

 

Gleich hier anschauen

Pfarrbüro für Besuche geschlossen

Auf Grund der aktuellen Situation und zur Vermeidung von möglicher Ansteckung, ist unser Pfarrbüro ab sofort bis auf Weiteres für persönliche Besuche geschlossen.

 

Wir sind gerne telefonisch (02174/8471) zu den bekannten Öffnungszeiten, als auch per Mail für Sie da.


Alternativ können Sie uns eine schriftliche Nachricht im Briefkasten hinterlassen. Wir setzen uns dann mit Ihnen in Verbindung.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 


St. Laurentius - Newsletter

Aktuelle Mitteilung aus der Pfarrgemeinde St. Laurentius, Burscheid mit Liebfrauen, Hilgen

 

Liebe Pfarrangehörige, liebe Schwestern und Brüder,

in der Zeit der Abwesenheit von Pfarrer Knab fällt es mir zu, ihn zu vertreten. Darum möchte ich Sie nun, nach Absprache mit Diakon Scheurer, Pfarrer Kerkhoff und unseren Sekretärinnen über die neueste Entwicklung hinsichtlich der Gottesdienste am Sonntag in St. Laurentius informieren, da es am vergangenen Sonntag hinsichtlich der Besucherzahl zu Engpässen kam.

Zunächst ist es ein Grund zur Freude, dass so viele Menschen in Burscheid wieder den sonntäglichen Gottesdienst besuchen wollen. Dass Menschen an der Kirchentür abgewiesen werden müssen, ist trotz der Bedingungen dieser besonderen Zeit für mein persönliches Empfinden ein unhaltbarer Zustand. Ich möchte aber
auch nicht den Gottesdienstteilnehmern sagen müssen, sie sollten doch bitte beim nächsten Mal anderen den Vortritt lassen. Das könnte Leuten, die kommen wollen, ein schlechtes Gewissen machen.

Wir haben uns darum entschieden, ab dem 12. Juli in St. Laurentius wieder zwei hl. Messen am Sonntag (9:30 und 11:00 Uhr) zu feiern (auch wenn dies in den aktuellen Pfarrnachrichten noch nicht nachzulesen ist). Natürlich ist die zeitliche Parallelität zu St. Michael in Wermelskirchen bei nur zwei anwesenden Priestern bis zum Ferienende ein Risiko. Aber im Notfall werden wir einen auswärtigen Ersatz suchen oder einen Wortgottesdienst feiern.

Auch bei der Anmeldung wird sich etwas verändern: Aufgrund von Rückmeldungen aus der Gemeinde mit Bedenken in Bezug auf den Datenschutz wird die Anmeldeliste ab sofort nur noch am Sonntag und Mittwoch nach den hl. Messen ausliegen. Statt einer Liste im unbeaufsichtigten Vorraum von St. Laurentius gibt es von nun an bis einschließlich Donnerstagabend die Möglichkeit zur telefonischen Anmeldung für den jeweils kommenden Sonntag. Diese Information wird am kommenden Samstag (bei den Erstkommunionfeiern) sowie
am Sonntag um 11:00 Uhr als Proklamandum verlesen und wird auch im Schaukasten und auf der Homepage veröffentlicht. Ich hoffe, dass unsere Gemeinde gestärkt durch diese Krisenzeit kommt!

Ich verbleibe in Dankbarkeit und mit freundlichem Gruß

 

Ihr
Christian Figura, Kaplan
Grünestraße 1
42929 Wermelskirchen
02196/8845313

 



Gottesdienste in den Sommerferien

 

Von Sonntag, 28. Juni bis Sonntag, 16. August 2020 gilt folgende Messordnung:

 

 

 

 

 

 

 

Samstag

18:00 Uhr

Vorabendmesse in St. Apollinaris

Sonntag

9:30 Uhr

Hl. Messe in St. Michael (Wermelskirchen)

St. Laurentius Burscheid (ab 12. Juli 2020)

11.00 Uhr Hl. Messe in St. Laurentius (Burscheid)

 

Werktags
Dienstag 9:00 Uhr  St. Michael

Mittwoch 9:15 Uhr St. Laurentius

Mittwoch 18:30 Uhr St. Michael

Donnerstag 9:00 Uhr St. Michael

Freitag 9:00 Uhr St. Michael

 

Es gelten weiterhin die corona-bedingten Schutzauflagen!

 



Messfeiern mit begrenzter Teilnehmerzahl und Auflagen ab 2./3. Mai 2020

Seit dem 2. Mai werden im Seelsorgebereich „Wermelskirchen/Burscheid“ wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert, allerdings unter Auflagen und mit begrenzter Teilnehmerzahl.

 

Es gilt eine vorläufige Sondergottesdienstordnung:

 

 

 

 

 

 

 

St. Apollinaris, Dabringhausen-Grunewald (38 Plätze)
Samstag, 18:00 Uhr Hl. Messe

St. Laurentius, Burscheid (52 Plätze)
Sonntag, 10:00 Uhr Hl. Messe 
Werktags: MI, 9:15 Uhr Hl. Messe

St. Michael, Wermelskirchen (56 Plätze)
Sonntag, 10:00 Uhr Hl. Messe 
Werktags: DI; DO; FR jeweils 9:00 Uhr; MI 18:30 Uhr Hl. Messe

In Liebfrauen, Hilgen finden vorerst keine Gottesdienste statt.

 

Auflagen/ Bedingungen/ Information
1. Abstand:

Bitte halten Sie überall den gebotenen Abstand (2 m) ein!
2. markierte Plätze:

Bitte setzen Sie sich nur auf die freigegebenen, markierten Plätze. Die Gemeinden organisieren dazu einen ehrenamtlichen Ordnerdienst.
3. begrenzte Teilnehmerzahl:

Aus der Abstandsregel ergibt sich eine Begrenzung der Gottesdienstbesucher für jede Kirche. Uns ist bewusst, dass dies dem Wesen der Messfeier widerspricht. Allerdings wäre die Alternative zu einer Begrenzung der Teilnehmerzahl der weitere Verzicht auf öffentliche Gottesdienste. Am ersten Wochenende (2./3. Mai) wird es keine Anmelderegelung geben. Die Ordner lassen die Menschen bis zur angegebenen Obergrenze in die Kirchen. Später wird in den drei Kirchen eine Anmeldeliste für den jeweils kommenden Sonntag ausgelegt. Nicht-Angemeldete können auch mitfeiern, allerdings nur soweit noch Plätze frei sind. Die Kirchen öffnen 30 Min. vor den Gottesdiensten.
4. Anwesenheitsliste:

Alle Gottesdienstbesucher müssen bereit sein, sich in eine Anwesenheitsliste einzutragen, bzw. eintragen zu lassen.
5. Kein Gesang/ Gebetbücher:

Es wird eine musikalische Begleitung (Orgel/instrumental) geben. Gemeinsamer Gesang ist leider derzeit nicht möglich. Die kircheneigenen Gebetbücher können aus hygienischen Gründen nicht verwendet werden. Um die Teile der Hl. Messe mitzubeten, bitten wir darum, ein eigenes „Gotteslob“ (sofern vorhanden) mitzubringen. 
6. Weihwasser/Kollekte/Friedensgruß:

Die Weihwasserbecken bleiben leer. Der Friedensgruß geschieht ohne Berührung. Die Körbchen für die Kollekte werden nicht durch die Reihen gegeben.
7. Keine Mundkommunion:

Die Hl. Kommunion kann momentan nur in Form der Handkommunion empfangen werden.
8. Nur Gesunde/ Dispens von der Sonntagspflicht/ Risikogruppen:

Bitte kommen Sie nur zur Hl. Messe, wenn Sie gesund und frei von Krankheitssymptomen sind. Das Erzbistum Köln weist darauf hin, dass die Sonntagspflicht zur Teilnahme an der Messfeier während der Corona-Pandemie ausgesetzt ist. Das gilt insbesondere für Menschen aus den Risikogruppen (höheres Alter, Vorerkrankungen).
9. Dynamische Situation/ Veränderungen möglich:

Die gegenwärtige Situation ist für alle Beteiligten neu. Wir können nicht absehen, wie viele Menschen an den kommenden Sonntagen zur Hl. Messe kommen. Sollten sich abzeichnen, dass die Zahl der Messbesucher dauerhaft größer ist als die vorhandenen Plätze, können wir an den kommenden Sonntagen auch zwei Hl. Messen (hintereinander) feiern. In diesem Fall kann sich die Gottesdienstordnung kurzfristig ändern. Wir werden dies über die Homepages der Gemeinden, Pfarrnachrichten, Aushänge und ggf. die örtliche Presse bekanntgeben. Bitte haben Sie Verständnis, wenn vielleicht nicht alles so „klappt“ wie zu anderen Zeiten oder die Atmosphäre unter „Corona-Bedingungen“ noch sehr ungewohnt sein wird.


Auf der anderen Seite steht die Wiederbelebung des sakramentalen Lebens und hoffentlich auch eine weitere Stärkung des Zusammenhalts in unseren Gemeinden. Alle die mitfeiern, tun dies auch stellvertretend für die, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation daran gehindert sind.